Mit Birmehl den altbäuerlichen Rezepten auf der Spur

Herbstwanderung im Zeichen des Birmehls in Verdings am 25. September

Bereits vor einigen Jahren hat sich in Verdings eine Arbeitsgruppe gegründet, mit dem Ziel die alte Tradition der Birmehlherstellung wieder aufleben zu lassen. Nach der Realisierung eines Themensweges über die Bezirksgemeinschaft vor zwei  Jahren, sind es nun vor allem die örtlichen Gastwirte und Vereine die sich für die Wiederbelebung dieser altbäuerlichen Tradition einsetzen.  Nach einer erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr, laden diese am 25. September zum 2. Birmehlherbst auf die sonnigen Hänge oberhalb von Klausen ein. Kultur, Genuss und Unterhaltung stehen dabei im Mittelpunkt.

_D2X3064

Über ein Dutzend Vereine und Gastbetriebe aus Verdings und der Fraktion Pardell beteiligen sich in diesem Jahr am Birmehlherbst und arbeiten bereits sein Wochen eifrig auf die Veranstaltung hin. Der Rückhalt in der Bevölkerung ist dabei groß, immerhin war man über Jahrzehnte im ganzen Land als Birmehldorf bekannt. War der Begriff früher meist noch negativ behaftet, zielt die Arbeitsgruppe nun auf Wiederbelebung der alten Bauerntradition ab und betreibt dabei wertvolle Kulturarbeit. „Während das süße Birmehl über Jahrhunderte hinweg für die ärmliche Landbevölkerung den meist sehr teuren Zucker ersetzte, ist  es heute kaum mehr zu finden. Die Herstellung ist sehr aufwändig und zeitintensiv, dabei ist seine Verwendung vielfältig und macht die Speisen einzigartig“, erklärt Meinrad Kerschbaumer, Mitinitiator und Sprecher der Gruppe.  Insgesamt 12 Vereine und Gastbetriebe laden am Sonntag, 25. September zum Genusswandern am Birmehlweg oberhalb von Klausen ein und bereiten an verschiedenen Stationen besondere Gerichte aus Birmehl zu. Der Vielfalt und der Einzigartigkeit sind dabei keine Grenzen gesetzt und sämtliche Gerichte werden nach altbäuerlichen Rezepten zubereitet. Als besonderen kulinarischen Höhepunkt nennt Kerschbaumer dabei das vor Ort zubereitete „Plentene Muas mit Hollermulle“ und den  „Plentenen-Birmehl-Riebler“, zwei Gerichte die heute auf keiner Speisekarte mehr zu finden seien und damit eine Attraktion für Genießer der traditionellen Südtiroler Bauernküche sind.  Das herbstliche Panaroma der Eiacktaler Dolomiten runden dabei die Genusswanderung vollends ab und macht den Birmehlherbst zum Sinneserlebnis für alle Altersklassen.

„Der Rundkurs der an den Kastanienweg zwischen Feldthurns und Pardell anschließt ist einer guten Stunden zu bewältigen und die Stationen entlang des Weges laden zum gemütlichen Verweilen ein“, erklärt Kerschbaumer. Als besonderer Höhepunkt sei dabei auch eine Obstverkostung unter besonderem Augenmerk der Inhalts- und Nahrungsstoffe durch Mitarbeiter des Versuchszentrums Laimburg sowie eine Kreativausstellung des Bildungsausschusses Verdings im Vereinshaus zu nennen. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr wobei sowohl je am Vormittag als auch am Nachmittag eine geführte Wanderung am Rundkurs angeboten werden.

_D2X3050

Advertisements

2 Gedanken zu “Mit Birmehl den altbäuerlichen Rezepten auf der Spur

  1. Wir haben am 25.9.16 in Verdings die Birmehlveranstaltung besucht. Wir haben alles super gefunden, haben unter anderem die Brimehlroulade beim Gasser verkostet und Birmehl gekauft. Jetzt möchten wir mit dem Mehl eine Roulade nachbacken. Leider haben wir kein Rezept dazu gefunden. Können Sie uns bitte weiterhelfen?
    Vielen Dank
    Renate, Wally und Alfred

    Gefällt mir

    1. Guten Tag. Entschuldigen Sie, wenn ich mich erst jetzt bei Ihnen melde. Ich habe mich nach einem Rezept erkundigt, konnte aber leider keines finden. Das Birmehl wird normalerweise nur mehr zum Würzen verwendet und deshalb immer in sehr geringen Mengen verwendet. Ich hoffe das hilft Ihnen etwas weiter. Wünsche noch viel Erfolg! Beste Grüße.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s